×

Nachricht

Leider ist dieser Kurs abgesagt.

FavoritenDruckenE-Mail Adresse

Die Sami-Trommel und der Seelengesang des Nordens

Beginn:
6. Jul 2018
Ende:
8. Jul 2018
Kurs-Nr.:
04/2018
Favorit:
0 Favorit
Preis:
350,00 EUR
Ort:
Gruppe:
Offen für alle Interessierte
Level:
Anfänger & Fortgeschrittene
Trainer:

Beschreibung

se joiken antje 01

Joiken, eine uralte Möglichkeit die Spiritualität eines Menschen, einer Pflanze, eines Tieres zu singen, ja es kann sogar ein Gegenstand gejoikt werden, in dem wir überhaupt keine Spiritualität vermuten.

Leitung: Ingor Ánte Áilo Gaup / Sapmi Norwegen

Wenn im Samiland (Sapmi) ein Kind geboren wird, bekommt es vom Paten einen Joik geschenkt. Ein Joik ist eine Art zu singen die bei den Sami überlieferte Tradition ist. Es ist der unmittelbare Juchzer, der aus dem vor Freude überquellenden Herzen kommt, dass dieses Wesen geboren ist. Es ist ein Ausdruck der Liebe, der guten Wünsche, der verbunden wird mit allem, was dieses Kind ausstrahlt. Der Joik ist einmalig, denn jedes Kind ist einmalig. Es ist ein in die Materie geborener Traum.

Für den Samen ist alles was ist, ob Mensch, Pflanze, oder Tier aus einem Traum in die Welt geträumt. Es ist der göttliche Funke, das nichtmaterielle Wesen, das jeder Mensch, jede Pflanze, jedes Tier in sich trägt und ausstrahlt, In der Verbindung zur Natur, zu den Tieren haben die Sami immer den Kontakt zum Wesentlichen gehalten und das wird gejuchzt. Heute joiken sie wieder aus voller Kehle, obwohl es jahrzehntelang von christlichen Missionaren verboten wurde.

Uns ist der göttliche Funke, das Wesentliche, das Spirituelle verloren gegangen, nur die Materie halten wir noch in den Händen. Es bleibt eine Leere zurück. Die Wenigsten wissen was ihnen fehlt, denn das Sichtbare, die Materie ist ja noch da. Deshalb sind wir oft so hungrig und werden nie richtig satt.
Áilo kann uns helfen diese „Nahrung“ wiederzuentdecken. Er ist ein hervorragender Lehrer, der die alten Wege zum Spirituellen noch kennt und jeden mitnimmt, der auf der Suche ist. Mit seinen Joiks juchzt er auch unser eigenes Wesen und er lehrt uns, unsere Kinder zu joiken. Immer dann wenn der Mensch zu seinem Wesen zurückfindet, geschieht ein Stückchen Heilung. Die Samen haben wie viele indigene Völker viel Erfahrung gesammelt, Sie wissen, was es heißt wenn man einem Volk die Spiritualität nimmt und sie haben es geschafft, ihre Spiritualität wieder zu beleben. Deshalb ist Áilo so ein hervorragender Lehrer und Heiler!

Áilo Gaup, ein Vetter von Ingor Ánte Áilo Gaup und jahrelanger hochgeschätzter Lehrer im Schamanischen Netzwerk Europa, wusste aus seiner Kindheit schlimme Geschichten der Unterdrückung zu erzählen. Joiken, eine uralte Möglichkeit die Spiritualität eines Menschen, einer Pflanze, eines Tieres zu singen, ja es kann sogar ein Gegenstand gejoikt werden, in dem wir überhaupt keine Spiritualität vermuten z.B. der Morgenkaffee.

Wir leben heute in einer Welt, die die Spiritualität nicht mehr in allem was ist, erkennt, der spirituelle Funke ist unsichtbar geworden und so bleibt scheinbar nur die reine Materie zurück. Aber Materie ist keine Nahrung für die Seele, erst wenn ich mich mit ihr wieder spirituell verbinde, werde ich satt. Wir neigen heute dazu alles zu konsumieren, auch Exotik und „Schamanismus“. Das müssen wir verwandeln.

Die Samen, die noch in enger Verbindung zur Natur leben, die im Winter bei Schnee und Eis oder im Sommer mit Schwaden von Mücken bei ihren Rentier-Herden sind, haben sich diese Spiritualität erhalten und die Notwendigkeit erkannt, ihre Kinder wieder mit ihren Wurzeln zu verbinden. Missionare haben es fast geschafft, die Spiritualität dieses Volkes auszurotten. Die Kinder wurden aus den Familien weggeholt, durften ihre eigene Sprache nicht mehr sprechen, bekamen christliche Namen. Die Kirche machte die Sami zu einem „dreckigen Volk“, „den versoffenen Lappen“, die in Lumpen herumliefen.
Wir konnten in Ingor Ánte Áilo Gaup einen traditionellen Lehrer gewinnen, der uns in seiner Sami Weisheit unterrichten wird.

MindestteilnehmerInnenanzahl: 15

Beginn: Beginn 17:00 und Ende 15:00

WICHTIG für Menschen mit einem geringem Einkommen:
Menschen die teilnehmen möchten und über wenig Einkommen verfügen, können eine sogenannten „Bildungsprämie“ beantragen. Aus EU Mitteln gibt der Staat dann die Hälfte der Kosten dazu. Wir gelten als förderunsgwürdige Bildungsträger. Wir bitten alle, sich die nötigen Informationen rechtzeitig aus dem internet zu besorgen. Der Gutschein wird bei uns eingereicht.


Kategorie